Refugee Open Cities – ROC 21

Konzeption und Umbau einer Notunterkunft zu einem humanen Lebensraum

Projektbeschreibung

Zusammen mit dem Team von Open State und Refugee Open Cities haben wir eine Neuköllner Flüchtlingsnotunterkunft zu einem humaneren Lebensraum neu konzipiert und umgebaut.

Nach über einem halben Jahr Planung und Vorbereitung, wurden durch uns erste Umbauarbeiten in einer leerstehende Etage mit 1800 qm freier Fläche initiiert und im April 2017 im Rahmen eines 1-wöchigen Baufestivals abgeschlossen.

Partner

Open State gUG

Malteser gGmbH

Team

Moritz Jüdes (Bauleitung)

Jochen Nünning (Bau- & Projektassistenz)

Lluis Mateu (Werkstattleitung)

Tara Kosanke (Handwerkerin)

Marco Frezzato (Handwerker)

Susan Schulze (Handwerkerin)

David Lichtenauer (Handwerker)

Pierre Caillou Burel (Handwerker)

Lars Noll (Handwerker)

… und die zahlreichen Bewohner*innen der Notunterkunft, hunderte freiwilliger Helfer*innen sowie das Open State- und Refugee Open Cities-Kernteam.

 

Fotos von Laurent Hoffmann, Moritz Van Gunsteren und Khaled-Rezek.